Zahl der Landwirte sinkt

Zahl der Landwirte sinkt

Immer weniger Landwirte sorgen dafür, dass wir satt werden. Die Anzahl der noch bewirtschafteten Höfe nahm zwischen 2007 und 2017 um 51.800 auf 269.800 Betriebe ab. Das sind 16,1 % weniger. Im Vergleich zur Agrarstrukturerhebung 2007 ging die Anzahl landwirtschaftlicher Betriebe mit Tierhaltung relativ stark zurück, und zwar um etwa 53.200 Betriebe oder gut 22 Prozent (jährlich minus 2,8 Prozent). Konsequenz: Ein Landwirt ernährt durschnittlich 155 Menschen.
Die Ursachen für diese Entwicklung sind mehrschichtig. Natürlich haben Wirtschaftlichkeit und Zukunftssicherheit Auswirkungen. Auf der anderen Seite stehen die technische Entwicklung und damit optimalere Möglichkeiten der landwirtschaftlichen Erzeugung. Hier müssen wir gemeinsam deutlich machen, das groß nicht gleich schlecht ist. Große wie kleine Landwirte können ihren Hof gut und schlecht führen. Entscheidend ist wie die einzelne Bucht aussieht. Das ist dann Tierschutz aus Sicht des Tieres.