WLV-Präsident Huberuts Beringmeier: „Wir sind zu Veränderungen bereit“

WLV-Präsident Huberuts Beringmeier: „Wir sind zu Veränderungen bereit“

Hubertus Beringmeier, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) aus Hövelhof-Espeln (Kreis Paderborn), verteidigt das in Deutschland hergestellte Fleisch aus konventioneller Haltung. „Wir haben sehr sehr gute Nahrungsmittel in Deutschland. Und das Fleisch ist absolut in Ordnung. Wir haben stetig neue Anforderungen bekommen“, sagte er am Donnerstagabend in der WDR Lokalzeit OWL.

Im Rahmen der Radiosendung „WDR5-Stadtgespräch“ stellte sich der 59-Jährige auch den Fragen zur Zukunft der Landwirtschaft in der Region und Deutschland. „Man kann was verändern – aber das dauert in der Landwirtschaft sehr lange. Diejenigen, die neue Ställe gebaut haben, brauchen eine lange Übergangszeit. Wir sind zu Veränderungen bereit, aber am Ende muss es bezahlt werden“, führte der WLV-Präsident weiter aus.