Tönnies Gruppe bekennt sich zu Partnerschaft mit Landwirten aus Region

Tönnies Gruppe bekennt sich zu Partnerschaft mit Landwirten aus Region

Die Tönnies Gruppe ist sich seiner Rolle in der Versorgungskette als Lebensmittelproduzent bewusst.

Als Veredler, Vermarkter und Bindeglied zwischen Landwirtschaft und LEH wird das Unternehmen auch in Zukunft verantwortungsbewusst handeln und damit die kleinbäuerlichen Strukturen der deutschen Landwirtschaft erhalten. Dabei konzentriert sich die Unternehmensgruppe künftig noch stärker auf die Mehrwerte und Programme, die Verbraucher und Handel nachfragen und die sich für den Produzenten sowie für die Landwirte monetisieren lassen. Viele dieser Themen sind bereits in der Nachhaltigkeitscharta, der Agenda T30 des Unternehmens verankert. Diese werden schrittweise ausgestaltet. So setzt sich Tönnies dafür ein, mehr Fleisch aus der Haltungsform 2 (StallhaltungPlus) und Haltungsform 3 (Außenklima) darzustellen und damit einen neuen Basis-Qualitätsstandard zu schaffen.

Weitere wesentliche Themen im Interview sind die Festanstellung von Werkvertragsarbeitern,  der neue Gesetzesentwurf von Arbeitsminister Heil sowie die Wettbewerbsfähigkeit von Tönnies.

Das Interview finden Sie unter diesem Link.