Sommertemperaturen brauchen kreative Lösungen für Tiertransporte

Sommertemperaturen brauchen kreative Lösungen für Tiertransporte

Die heißen Temperaturen der vergangenen Tage sind auch für die Tiere beim Transport eine Belastung. Wir haben bei diesen heißen Temperaturen in Abstimmung mit den Veterinärbehörden den Schlachtbeginn in die Nacht vorgezogen. Beispielsweise wurde in Rheda an den heißen Tagen mit der Schlachtung um 2.00 Uhr begonnen. Bei den Viehtransporten ist die Belegungsdichte um 20% reduziert. Mit weiteren Maßnahmen wie einer Wartehalle, Wasserberieselung, Trinkwasser, etc. reagieren wir zum Wohl der Tiere.