Scharfe Maßnahmen zur Corona-Prävention in Weißenfels

Scharfe Maßnahmen zur Corona-Prävention in Weißenfels

Bei den regelmäßigen Corona-Tests der Mitarbeiter im Fleischwerk Weißenfels wurden in den vergangenen zwei Wochen kumuliert 172 positive Befunde festgestellt. Aufgrund des hohen Infektionsdrucks im Burgenlandkreis wurde der Testumfang von Tönnies ausgeweitet, um auf diese Weise Coronapositive schnellstmöglich zu erkennen. In den vergangenen Wochen wurden bereits mehrere tausend Tests, alleine in dieser Woche mehr als 3.000 Tests, durchgeführt.  „Gemeinsam mit den Behörden des Burgenlandkreises haben wir ein strenges Testregime und klare Quarantäneregeln. Zusätzlich geschaffene Quarantänewohnungen sorgen für eine Verhinderung einer weiteren Ausbreitung“, sagt Geschäftsführer Reinhold Dierkes. Der Landrat des Burgenlandkreises Landrat Götz Ulrich bestätigte zudem, dass durch die im Betrieb hochgezogenen Hürden keine Ansteckungen innerhalb des Unternehmens stattfinden. Die Abstimmung zwischen Unternehmen und den Behörden bleibt sehr eng, auch um die weiteren Testergebnisse zu analysieren. „Der hohe Infektionsdruck lässt auch vor uns nicht ab“, sagt Geschäftsführer Reinhold Dierkes. „Wir haben unsere Präventionsmaßnahmen aber seit Wochen und Monaten immer wieder angepasst und verschärft, so dass eine Verbreitung des Virus im Betrieb sehr unwahrscheinlich ist.“