NRW sucht innovative Konzepte zur landwirtschaftlichen Tierhaltung

NRW sucht innovative Konzepte zur landwirtschaftlichen Tierhaltung

Das Landwirtschaftsministerium von NRW sucht in Zusammenarbeit mit der Bauförderung Landwirtschaft (BFL) innovative Konzepte zur landwirtschaftlichen Tierhaltung und deren Transfer in die landwirtschaftliche Praxis. Neben dem „Stall der Zukunft wird eine wirtschaftlich tragfähige und nachhaltige „Tierhaltung mit Zukunft“ gesucht. Diese kann sich aus Stallkonzepten sowie Kombinationen einzelner Techniken oder Systeme zusammensetzen.

Unternehmen, Schweinehalter und andere innovative Menschen dürfen Vorschläge einreichen. Ziel ist es, eine vergleichende Darstellung von Techniken, Systemen und Haltungsverfahren mit Schwerpunkt auf mögliche Zielkonflikte im Bereich Tier- und Umweltschutz zu schaffen. Dazu gehört eine unter vergleichbaren Kriterien und Rahmenbedingungen durchgeführte Praxiserprobung mit wissenschaftlicher Evaluierung. Entsprechende Kriterien sollen noch dieses Jahr festgelegt werden. Die Evaluierung soll bis 2023 andauern.

Tönnies begrüßt den Vorschlag des Ministeriums. Um eine für alle tragbare und umsetzbare Strategie zu entwickeln, ist die Zusammenarbeit verschiedener Akteure wichtig. Auch wir schreiten in dieser Richtung mit unseren Offenfrontställen voran.