Laut Verbrauchern wirken Schweine auf Stroh glücklicher

Laut Verbrauchern wirken Schweine auf Stroh glücklicher

Wissenschaftler der Universitäten Bozen und Göttingen haben untersucht, wie Verbraucher die Tiere auf Fotos in unterschiedlichen Ställen wahrnehmen und beurteilen. Die Studie zeigte Bilder eines glücklich oder eines traurig aussehenden Schweins jeweils in einem Stall mit Stroheinstreu oder Spaltenboden. Dabei fanden sie heraus, dass der Stall, in dem ein Schwein abgebildet ist, den stärksten Einfluss darauf hat, wie das Tier von den Verbrauchern wahrgenommen wird. Ein Strohstall ist laut den Verbrauchern deutlich natürlicher und tiergerechter.

Laut Aussage der Wissenschaftler helfen die Ergebnisse dieser Studie zu verstehen, wie die Verbraucher die Tierhaltungssysteme bewerten. Demnach wird ein negativ angesehenes Haltungssystem auf einem Spaltenboden selbst dann nicht positiver bewertet, wenn auf dem Bild glücklich aussehende Schweine zu sehen sind. Umgekehrt behält der Stall mit Stroheinstreu seine positive Bewertung, selbst wenn die Schweine auf dem Bild traurig aussehen.

Die Studie zeigt erneut, wie stark Verbraucher von Vorstellungen der landwirtschaftlichen Idylle geleitet werden. Ebenso ist bekannt, dass Verbraucher sich im Supermarkt sehr häufig für die Produkte mit dem niedrigsten Preis entscheiden. Wir sind weiterhin gefordert, Hoftüren zu öffnen, damit die Verbraucher anschaulich sehen, wie Tiere in der Praxis gehalten werden