Kompromiss für die Haltung von Sauen zeichnet sich ab

Kompromiss für die Haltung von Sauen zeichnet sich ab

Jahrelang wurde um die Neuregelung der Haltung von Sauen im Kastenstand gestritten. Die Länder Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verständigten sich nun auf einen Kompromissvorschlag zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung: Bereits am Freitag, 5. Juni, soll im Plenum des Bundesrates über den Vorschlag debattiert werden, eine Abstimmung ist möglich.

Der Einigungsvorschlag der beiden Länder sieht vor, dass Sauen im Deckzentrum ausgestreckt in Seitenlage liegen können, ohne dass sie an ein bauliches Hindernis stoßen.

Eine Beibehaltung des Kastenstandes ist für die Wirtschaftlichkeit unserer deutschen Schweinebauern notwendig. Wir beobachten dieses Thema daher auch weiterhin – insbesondere die Entwicklungen der Debatte im Bundesrat in Berlin.