Jetzt ASP-Statusbetrieb werden

Jetzt ASP-Statusbetrieb werden

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Polen weiter aus, die Gefahr eines Ausbruchs in Deutschland bleibt weiterhin hoch. Daher hat die Bundesregierung Änderungen beschlossen für Schweinehalter, die Transport-Sperren unterliegen: Diese Betriebe können nun Statusbetrieb werden, denen Behörden im Seuchenfall wesentlich schneller und unbürokratischer Ausnahmegenehmigungen für den Transport aus gefährdeten Gebieten erteilen können. Zudem entfällt durch den Status die zeitintensive Beprobung der Tiere zum Verkauf.

Um Statusbetrieb zu werden, müssen Sie folgende Dinge tun:

  • Untersuchung zweier verendeter Tiere pro Woche
  • Zweimal pro Jahr klinische Untersuchung des gesamten Bestands
  • Konsequente Einhaltung der rechtlichen Biosicherheitsvorgaben
  • Beprobung der Tiere durch einen Amtstierarzt oder einen amtlich bestellten Tierarzt

Wir sehen die Änderung der Pestverordnung als einen sinnvollen Schritt an, um den wirtschaftlichen Betrieb von Höfen im Falle eines Seuchenausbruchs in Deutschland aufrechterhalten zu können.