EU rückt Tierwohl in den Mittelpunkt

EU rückt Tierwohl in den Mittelpunkt

In dieser Woche rückte die 2017 gegründete „EU-Plattform für Tierwohl“ bei ihrem 4. Internationalen Treffen in Brüssel das Thema Tierhaltung bei Schweinen, Tiertransport sowie Qualitätskontrollen und Indikatoren für Tierwohl in der Mast in den Mittelpunkt. Die Plattform mit 75 Vertretern von Interessengruppen und NGO, aus Wissenschaft, aus Mitgliedstaaten und Ländern des Europäischen Wirtschaftsraumes, von internationalen Organisationen und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) tagt zwei Mal im Jahr und möchte den Austausch in Europa zum Thema ausbauen. Wir meinen: Der Austausch zu dem Thema auf EU-Ebene ist gut, allerdings brauchen wir dann auch EU-weit einheitliche Regeln, so zum Beispiel bei der Ferkelkastration.