Bundesrat vertagt Entscheidung über Nutztierhaltungs- verordnung

Bundesrat vertagt Entscheidung über Nutztierhaltungs- verordnung

Der Bundesrat hat in seiner aktuellsten Sitzung die Entscheidung über die „Siebte Verordnung zur Änderung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung“ von der Tagesordnung genommen. Somit wurde die Abstimmung zur Neuregelung der Kastenstandhaltung von Sauen kurzfristig

auf frühestens die nächste Sitzung am 13. März verschoben. Grund dafür: Laut der allgemeinen Meinung wäre in der Sitzung im Februar keine Mehrheit für die Annahme der Verordnung zustande gekommen.

 

Bereits im Vorfeld hatten zahlreichen Bauexperten Bedenken geäußert. Vor allem junge Schweinehalter sahen in dem vom Agrarausschuss für Agrarpolitik und Verbraucherschutz vorlegten Entwurf die Existenz ihrer Betriebe gefährdet.

 

Der Zeitaufschub aufgrund der verschobenen Abstimmung sollte aus unserer Sicht jetzt genutzt werden, um Lösungen zu finden, die nicht die Existenz der deutschen Sauenhalter bedroht.