Bayerische Landwirtschaftsministerin plant Schweinestall in München

Bayerische Landwirtschaftsministerin plant Schweinestall in München

Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber verfolgt das Ziel, mitten in München einen Schweinestall bauen. Das Projekt „Saustall München“ soll nach Aussage der Ministerin „Stadt und Land wieder zueinanderführen“. Die Inhalte der Kampagne könnten durchaus „provokant“ sein, um die Bürger zum Nachdenken zu bringen, kündigte Kaniber an. Unter den Bauern herrsche derzeit eine „tiefe Betroffenheit“, weil sie permanent als „Bodenvergifter, Tierquäler und Subventionsabgreifer“ beschimpft würden, beschrieb Kaniber die Stimmung.

Das Projekt sei Teil einer mit 5 Mio. EUR unterlegten Imagekampagne und soll helfen, das Bild der Landwirtschaft wieder zurechtzurücken sowie Städtern einen „direkten Zugriff zur Landwirtschaft“ zu ermöglichen. Geplant seien mitunter Informationskampagnen über einen Info-Bus bis zu sozialen Netzwerken und Kunstinstallationen.

Wir begrüßen Kampagnen, die über die Arbeit der Landwirte in Deutschland und über ihren Beitrag zur Pflege ländlicher Räume, zur Versorgung mit Nahrungsmitteln und zum Erhalt der Biodiversität informieren. Wir beobachten die Kampagne und können uns vorstellen, unsere Unterstützung anzubieten, um Einblicke für Verbraucher zu ermöglichen.