ASP in Südostasien

ASP in Südostasien

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich weiter in Südostasien aus. Jetzt wurden erste Schweinebestände vorsorglich auf den Philippinen gekeult. Das philippinische Landwirtschaftsministerium hat die Keulungen angeordnet, nachdem in etlichen Hinterhofhaltungen von einer erhöhten Sterblichkeit unter den Schweinen berichtet wurde. Die Mortalität betrage etwa 20 %, üblich seien hingegen 3 bis 5 %, berichtet das Fachmagazin Pig Progress. Gleichzeitig gibt es in dem Land noch keine offizielle Meldung eines ASP-Falls.

Deutschland bleibt unterdessen für den Export auf die Philippinen weiter gesperrt.