ASP breitet sich weiter aus

ASP breitet sich weiter aus

Seit Ausbruch der ASP in Belgien sind über 522 infizierte Wildschweine gefunden worden. Insbesondere die schnelle und großflächige Ausbreitung bereitet große Sorgen. So hat sich die Seuche bereits bis an die Grenzen zu Luxemburg und Frankreich ausgeweitet. 

Neben den erschreckenden Entwicklungen in Belgien, hat die Seuche in Asien bereits die nächste Ländergrenze überschritten. Damit ist nun auch Vietnam von der ASP betroffen. Die ersten Schweinebetriebe südöstlich der Hauptstadt Hanoi wurden bereits geräumt.

Wir meinen: Die Entwicklungen sind für uns besorgniserregend. Vor allem in Belgien behalten wir die Entwicklungen im Auge und bleiben mit unseren Behörden vor Ort in Kontakt, um im Ernstfall schnell reagieren zu können.